Dienstag, 24. Dezember 2013

Es ist endlich so weit: frohe Weihnachten

Hallo Ihr Lieben,

es ist so weit. Alles Hasten und Stressen hat heute ein Ende.
Ich muss zugeben, ich war in den letzten Wochen in meinem Beruf sehr viel unterwegs und habe Geschenke über Geschenke verteilt. Ehrlich gesagt hatte ich dann kaum Zeit und Lust etwas für die besonderen Menschen in meinem Leben zu besorgen. 
Aber am Ende kommt dann alles wie es kommen soll: für jeden lieben Menschen in meinem Leben gibt es eine Kleinigkeit! Ich freue mich schon sehr alles verschenken zu dürfen.

Nebenbei hatte ich dann noch 3 Weihnachtsmärkte, die ich mit meinen kleinen Geschenken besucht habe. Zur Weihnachtsfeier meiner Firma war ich noch ein paar Tage in München.

Ich habe gerade mal Revue passieren lassen und was soll ich sagen.... ich habe unheimlich viel gebastelt und Euch ganz viele Anleitungen und Fotos gepostet. Hier nur eine kleine Zusammenfassung (lange nicht vollständig) meiner liebsten Werke:


Jetzt bin ich ehrlich gesagt etwas müde und mache in den nächsten Tagen Pause. Vielleicht melde ich mich zwischendurch mal, aber geplant ist erst mal nichts. 
Die Feiertage werden wir im Kreise der Familie verbringen. Mein lieber Mann ist heute im 24h-Dienst. Ist natürlich nicht so schön, aber ich finde das nicht so schlimm, denn ich weiß, dass wir die restlichen Tage zusammen feiern können. So kann jetzt wenigstens ein Familienvater am Heiligen Abend bei seinem Kind sein. :-) 

Rainer ist auf dem Rettungswagen, ich habe ihm und seinem Kollegen ein kleines Überlebens-Naschpaket gemacht, denn es soll ihnen an diesem Tage nichts fehlen. Ich weiß nur zu gut, dass es manchmal im Rettungsdienst nicht so einfach ist, denn bei den vielen Einsätzen kommen auch die Mahlzeiten manchmal zu kurz. Also sollen sie einfach alles mitnehmen und unterwegs oder im Krankenhaus mal eine Kleinigkeit naschen dürfen.


Ich wünsche Euch einen ruhigen Dienst mit wenigen Einsätzen!

Und unsere Hejda wartet auch schon auf das Christkind, ihr Spielzeug liegt aufgeräumt in der Ecke. "Schon komisch diese Menschen, jetzt holen sie sich den Wald ins Haus".


Und was darf an Weihnachten nicht fehlen? Natürlich, das ist unsere Krippe. Und wie soll es anders sein in einem Feuerwehrhaushalt? Da wachen natürlich nicht die Hirten vor der Krippe, sondern der diensthabende Feuerwehrmann. Dann kann ja nichts mehr schief gehen.


Ich möchte mich ganz herzlich bei meinen lieben Kunden und Bloglesern bedanken, ich freue mich sehr, dass Ihr mir folgt.
Ohne Euch wäre das Bloggen und das Demo sein bei Stampin' Up langweilig und sinnlos, aber ich hab Euch ja und alles ist super!
Ich wünsche Euch und Euren Familien ein frohes Weihnachtsfest und viel Ruhe zum Abschalten und runter kommen, sammelt noch einmal Kräfte fürs neue Jahr!

Liebe Grüße
Eure Birthe von

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich ganz wahnsinnig doll über Euren Kommentar! :-)